Orangerie club knallenge jeans

orangerie club knallenge jeans

Wenn sich wie in der Vergangenheit viele ältere Semester unter die Jungen mischen, kommen die Jungen nicht mehr und das Durchschnittsalter der Veranstaltung steigt dramatisch. Es kommen weniger Junge, dafür mehr Ältere und dann ist die Party nicht mehr, was sie eigentlich sein will.

Auch im Erd- und Untergeschoss wird die Party auf Hochtouren laufen. Mit allem, was das Partymachen in der Orangerie auszeichnet. Und mit noch mehr und immer noch besserer Musik auf dem Catway und mit viel spannendem Amüsement in den kühleren Verliesen im Untergeschoss. Ganz einfach, lasst die anderen Gäste wissen, worauf ihr steht, was ihr sucht und vielleicht erleben möchtet.

Wir machen es für alle einfacher. Wir geben Leuchtbänder ab, passend zu euren Vorlieben, wie das viele Deutsche Clubs erfolgreich praktizieren. Lasst die anderen wissen, was euch vorschwebt und ihr zu finden hofft. Die Farben verraten Wünsche und Vorlieben. Das hilft Paaren, die den Kontakt zu anderen Paaren bislang gemieden haben.

Jeder von euch kann sich für eines oder mehrere Bänder entscheiden und diese auch im Laufe des Abend wechseln oder ergänzen. An den Hot chilis sind nur Paare zugelassen. Aber diese sind auch einzeln unterwegs. Wir wollen nur zusehen und eher nicht angesprochen werden. Für Paare — Wir möchten von anderen Paaren angesprochen werden und würden gerne neue Erfahrungen machen. Vielleicht sind wir interessiert an einem erotischen Kontakt, allerdings vorerst nur mit anderen Paaren.

Wir sind offen für Neues und möchten von Paaren, einzelnen Herren oder Damen angesprochen werden und wir möchten euch auch ungeniert für alles ansprechen dürfen, wenn ihr ebenfalls Grün gekennzeichnet sind. Alles Weitere, wenn die Chemie stimmt, wer weiss, und so weiter. Bei mir oder uns bestehen Bi-Interessen. Hauptsache, wir reden darüber…. Undefiniert, noch nicht entschieden oder wir wollen uns nicht dazu äussern. Alle Kombinationen sind möglich.

Wir haben an beiden Hot Chilis ein klar definiertes Musik-Konzept. Mehr Hitparade und mehr House aus Watt. In der "gleichen Alterklasse" treffen kann man sich ja beim Kegeln,beim Elternabend oder einer privaten Party Das bei der Hot Chilly die Älteren nicht nach Oben dürfen ist nun mal so. Wir akzeptieren das und bleiben dann eben zuhause oder gehen woanders hin. Das war bei uns noch nie Diskussionsstoff.

Es ist nun mal ein Privileg der Jugend, jung zu sein. Die Idee mit den Handschellen würde ich nochmal gut überdenken. Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn einer der Herren die Treppe runtersegelt oder sonstwie auf die Nase fällt.. Dann schon eher einen Keuschheitsgürtel: Aber nicht nur für die Solos ;- ü35, ü30 oder ü31,5? Hm, die Chilies sind für die Jungen, ok. Aber ü35 halten wir für zu hoch angesetzt, da schlagen wir die klassische ü30 Party vor.

Hey, Leute, das mit dem Handschellen ist doch eine coole Sache, und ich würde es einfach so sehen, für Single's sind sie Pflicht und ein Mann vom Paar kann ja alleine Hoch - und er bekommt automatisch welche - oder man lässt sich einfach freiwillig welche anlegen.

Soll doch alles noch ein Spiel sein Auch ich bin ganz klar für ü Nicht weil ich etwas gegen Junge habe - im Gegenteil, aber der Sinn dieser Party ist doch wie von vielen hier gewünscht dass sich all diejenigen, die nicht an die HotChili dürfen oder wollen, hier auf ihre Kosten kommen. Ich bin überzeugt dass die Jungen uns diese Party gönnen und wir ihnen umgekehrt doch auch. Das Spiel mit den Handschellen ist cool, dazu gutes Essen wie immer und vorallem tolle Musik, feine Drinks und die Post kann abgehen!!

Und zusammen wie viel? Siebzig, dann haben wir wieder die 5oig Jährigen Herren mit den 20ig Jährigen Damen. Oder keiner unter 35 darf rein oder auf die Galerie wie an den Hot chilis, damit wir keinen heim schicken müssen, der es nicht wusste oder das behauptet. Zusammen mit meinem Partner sind wir über "90" Also bitte setzt die Latte nach oben nicht zu weit unten!!

Und ich wage jetzt hier einfach zu behaupten, dass man uns das Alter nicht ansieh und vielen anderen bestimmt auch nicht.. Nur wenn sich die Ladies nicht bedrängt fühlen, werden sie richtig warm. Das wird eine ganz andere Liga, nicht besser aber bestimmt auch nicht schlechter, einfach mit einer anderen Altersklasse, die jetzt noch "ausdiskutiert" werden muss Lasst uns doch einfach "unsere Arbeit" machen! Und wie Caipi schreibt, wir nehmen euch überhaupt nichts weg!!!

Da wir zusammen Ü90 sind kennen wir sie zwar nicht und sie interessiert uns auch nicht, doch finden wir es gut dass es so was wie die Hot Chili mit Altersgrenze nach oben gibt. Eine Veranstaltung bei der es im Gegensatz dazu ein Mindestalter gibt, das ist für uns nicht wichtig.

Auch wenn wir sie nicht unbedingt brauchen, stören tun uns die Jungen nicht. Wenn wir einen Wunsch frei hätten, dann beträfe das den Dresscode für so eine Veranstaltung - die Damen wie üblich wie es ihnen gefällt, von erotisch bis nackt, die Herren ausnahmslos in Hemd und Hosen, zur Not tun es auch noch die klassischen Jeans. Wir wissen schon, mit dieser Vorstellung sind wir in der Minderheit und deshalb wird es das nicht geben.

Aber wünschen darf man sich ja was: Ohne Single Männer machen die Handschellen keinen sinn. Wer soll sie tragen, die Herren der Paare, die mit ihren Damen nach oben gehen. Als Paare Party wäre die Sache meines Erachtens witzlos.

Die Unchained als reine Paare Party würde der ursprünglichen Idee den ganzen Sinn nehmen und wäre sehr schade! Urs hat recht, wozu dann. Dann kann da ganze gleich eine Ü 35 Paare Party sein, aber da wäre fast da ganze Ergebnis der bisherigen Diskussion hinfällig. Und gerade darin liegt ja der Reiz der Unchained! Ich finde auch, dass Singlemännern Einlass gewährt werden soll.

Das macht ja eben den Reiz aus. Ich denke nicht, dass daraus eine Art HÜP werden wird. Es wird bestimmt auch viele Paare geben, die solch ein Event geniessen möchten. Bei uns wäre das auch der Fall. Das schöne an den Handschellen ist: In dem Fall wähl ganz sicher die Dame, und das ist meit gut so ;- Paarevent, super!

HÜ, auch gut, sofern limitiert und nicht nur Böcke in Handschellen rumlaufen. Wann ist eigentlich der erste Termin: Men4Ekstasy1 lass doch mal diejenigen interpretieren und ideen geben die es betrifft, nämlich diejenigen die älter als 35 sind. Die Eidee mit den Handschellen für die Soloherren finde ich schon auch heiss. Ich bin für ü30 und und mit dem Alter nach oben offen. Die Handschellen, na ja, würde ich weglassen wenn möglich, doch einfach die Männer dürfen hoch, die eingeladen werden von einer Frau.

Dies kontrolliert wäre sicher OK. Die Handschellen sind ja nur da, um die Männer zu bändigen die ihre Hände nicht kontrollieren können und überall hin stecken müssen.

Empfinde ich auch als Mann eher mühsam. Grenzen werden oft überschritten, auch wenn die Frau dies klar und deutlich zum Ausdruck bringt. Grad nein die Handschellen sind sicherlich nicht für das gedacht, die Männer in der O wissen sich zu benehmen. Handschellen geben dem ganzen doch den speziellen Kick und es ist für uns Frauen ganz bestimmt sehr einheizend, wenn wir quasi über die Männer ein wenig bestimmen dürfen - wann sie denn von Ihren Händen gebrauch machen dürfen.

Bravo Lynn und Larissa. Als reiner Paareabend wäre jegliche Animation schwierig, weil die Paare immer grundsätzlich zuerst zusammen bleiben. Jüngere Männer sicher nicht, dass ist der untaugliche Versuch, sich überall noch Zugang zu verschaffen. Aber die erfahrenen Herren, das sind nicht die unbeherrschten Grabscher, sind immer und überall ein Atout. Mit der Rendite hat Paareabend oder gemischt wenig zu tun. Beide Formen sind gut tragend, wenn die Idee wirklich was hergibt.

Ein echter Paareabend damit zu ersetzen würde der aktuellen Nachfrage nicht gerecht werden. Auch als zusätzliche Animation an einem Freitag wäre das denkbar. Aber der Freitag hat immer mehr Mühe als der Samstag wegen dem Verkehr und für die meisten nach einem Arbeitstag. Wir verfolgen eure Ideen und Anregungen und dafür - hier mal - en liebs Dankeschön,. Sorry,muss doch noch meinen Senf dazu geben.

Mir ist bewusst dass ich "zu Jung" bin um hier mit zu reden. Aber ich frag mich gerade wie das auf geht. Ihr wollt dass nur über 35 jährige Zutritt haben,Paare aber zusammen nur 80 sein dürfen. Gibts wohl eine sehr enge Auswahl an Paaren. Denn sobald eines älter als vierzig ist, wirds ja schon knapp beim andern. Oder sie müssen Solo rein. Also ganz nach dem Motto: Regeln sind zum brechen da,aber genau das will ja niemand.

Die Handschellen find ich eine tolle Idee. Vielleicht auch bei einem andern Anlass,da ich ja "zu jung" bin. Ü35 und zusammen, was es ergibt, aber mindestens 70, sonst wäre ja wieder einer von beiden zu jung. Ach danke pharao jetzt hab ich das auch noch begriffen. Hab da wohl was falsch verstanden. Hoffe hab dich nicht gleich verärgert, das mag ich gar nicht. Also uns kommt es mehr auf Sympathie und Leidenschaft an, als auf das Alter.

Wir verstehen die Altersdiskussion nicht wirklich. Unsere Swingerfreunde sind zwischen 19 und Manche sind mit 30 schon so alt wie andere mit 70, sowohl im Denken als auch sexuell und bei manchen älteren geht richtig die Post ab.

Allerdings verstehen wir gut, wenn die ganz Jungen mal unter sich sein wollen und die jungen Mädels nicht ständig von alten Kerlen bedrängt werden wollen.

Da drängen wir uns dann auch nicht dazwischen und haben kein Problem damit. Wir benötigen keine Veranstaltung Ü35, aber wir hätten gerne eine für richtige und erfahrene Swinger altersunabhängig , ohne die Nurzuseher, Möchtegerns, Überredeten, SchauläuferInnen, Untersichbleiber Danke Susle und diezwei Ihr habt vollkommen recht mit Eurer Meinung. Die Idee mit den Handschellen ist zwar nicht unbedingt unseres, da er seine Finger und Hände auch so ganz gut unter Kontrolle hat.

Wenn es jemandem einen besonderen Kick gibt, soll es uns nicht stören. Die Meinung andere Leute, egal welcher "Fraktion" als "bla bla" abzutun, ist nicht besonders höflich und auch nicht unbedingt ein Zeichen der sprichwörtlichen Toleranz, die man als erfahrenes Swingerpaar an den Tag legen sollte.. Wir finden es jedenfalls schön, das es so viele Menschen mit unterschiedlichen Neigungen, Vorlieben und und Eigenschaften gibt.

Denn diese bereichern unser Leben und schenken uns manchmal neue und schöne Erfahrungen. Egal, ob sie nun unter oder über 35 sind. Deshalb brauchen auch wir keine Altersbeschränkung, gleichgültig in welche Richtung.

Eigentlich hatten wir gedacht, es wird hier eine Diskussion um die Einführung einer Altersgrenze zu dem geplanten Event geführt..

Somit sollten alle Meinungen gehört und auch berücksichtigt werden, oder wie siehst Du das? Zielführend wird für das Team der Orangerie nur die Summe aller Stimmen sein.

Denn nur so kann Urs sich ein Bild machen, was gewünscht wird oder auch nicht. Jede Meinung ist subjektiv. So wohl auch Deine ;-. Wir konnten leider noch keine solche ausfindig machen. Und was das Thema Alter angeht, muss man doch nur den ersten Post lesen.

Denn genau darum geht es.. Es wurden ja noch mehr Einschränkungen gefordert. Da wird die Luft dann langsam dünn. Wird die Party dann unchained genannt und die Idee mit den Handschellen weiter verfolgt, finde ich es persönlich total am Ziel vorbeigeschossen wenn dann die Party ein reines Paarevent werden soll Wir finden das sehr spannend und inspirirend.

Würden wir deinem Stil folgen, würden wir sagen, dass die, die unbedingt zu einem Paareabend wollen, können ja in einen reinen Paareclub gehen und die, die unbedingt zu den Oldies wollen, gehen in die Clubs, in denen der Altersdurchschnitt deutlich höher ist. Wir gehören nun wirklich zu den älteren, aber auf eine reine Oldtimerparty hätten wir keine Lust. Ins Altersheim kommen wir noch früh genug.

Uns kommt die Diskussion ein bisschen so vor: Die Jungen haben eine Veranstaltung, da sind wir nicht erwünscht, also brauchen wir nun unbedingt eine, da dürfen die auch nicht kommen. DJ Baba hat es doch auf den Punkt gebracht! Das typische an swingerclubs sind doch üblicherweise Abende mit meist älteren Besuchern. Die O hat genau dafür die Hot Chili entwickelt und sehr erfolgreich eingeführt, dass eben auch das jüngere Publikum einen Einstieg in die Swingerszene findet.

Damit sie sich wohler fühlen und nicht zusehr durch routinierte Swinger unter Druck geraten, wurde eine Altersbeschränkung festgelegt. Nun gibt es erfreulicher weise aus dieser neuen, jungen Gruppe bereits sehr aktive und echte Swinger, die auch an andren Partys anzutreffen sind. Das ist doch echt toll Wegen der Altersbeschränkung der Chili ist ja diese Diskussion entstanden. Da gibt es nun offenbar eine Art "Racheakt", womit diese Unchained als Ersatz für die in der Chilli abgewiesenen Leute werden soll!

Mit der darin geplanten Alterszulassung ab 35 ist somit geplant, genau den Erfolg aus der Chili mit den neu herangezogenen Swinger wieder abzuwürgen! Die Unchained inklusive den meisten hier beschriebenen Eigenschaften ist an und für sich eine geile Idee. Ob ein paar junge dabei wirklich die älteren Swinger aus dem Konzept bringen können, bin ich mir nicht sicher.

Oder geht es wirklich um einen Akt der Sühne?? Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass für die Unchained ohnehin irgend eine andere Party Ausser man würde die Unchained am Sonntag veranstalten. Ich bin dafür, dass die Altersbeschränkung zum Schutz der Zöglinge angebracht ist, im Übrigen aber überflüssig ist. Ich erfreue mich in der O - und da hat sie vielen anderen Clubs mit grossem Abstand den Vorteil erschaffen - dass mit einer tollen Mischung des Alters alle Partys ein tolles Publikum haben.

Oben wurde es schon gesagt Wir sind aber aus dem Alter raus, wo man uns mit einer solchen Attitüde beeindrucken oder gar zum Schweigen bringen kann. Unsere Meinung ist dazu klar, ob es dir passt oder nicht: Wir finden eine weitere Paareveranstaltung und dann noch nur für Ältere einfach unnötig.

Das gibt es in anderen Clubs schon massig. Wir glauben auch, dass es dafür keine hinreichende Nachfrage gibt. Aber vielleicht täuschen wir uns auch. Damit das keine reine Spekulation bleibt, schlagen wir folgendes vor: Du könntest doch in den nächsten Wochen eine kleinen Fragebogen dazu auslegen, den alle Besucher beim Auschecken kurz ausfüllen.

Damit kämen auch die mehr zu Wort, die die O öfter besuchen oder die, die sich der Diskussion hier nicht mehr stellen wollen. Caipi Lady Natürlich hat jeder etwas Anderes, was das berühmte Prickeln auslöst. Unsere Swingerfreunde sind zwischen 19 und 60 Jahre alt und daher haben wir halt die Erfahrung gemacht, dass das Alter nicht wirklich wesentlich ist. Es kommt ja auch darauf an, zu welchem Anlass man sich trifft, etwa ein schönes Abendessen in einem tollen Lokal mit interessanten Gesprächen und im Anschluss Wir wechseln da gerne ab.

Wir finden es prima, dass du dich nicht persönlich getroffen gefühlt hast. Das war nämlich auch nicht unsere Absicht. Wir haben unseren Eindruck über die Diskussion geschildert, also wie so manches bei uns angekommen ist. Und ja, wir wollten auch unsere subjektive Meinung dazu kundtun, auch wenn es manchen Diskussionsteilnehmern nicht gefällt. Wir haben dabei fast immer ein Schmunzeln und Zwinkern im Gesicht, auch wenn wir mal etwas provozieren.

Allergisch reagieren wir nur bei Leuten die intolerant sind oder einen Absolutheitsanspruch haben. Haben die Pharao alle Beiträge gelöscht.

Das ist ja Vernichtung von Beweismaterial: Hey Leute, was ist denn hier passiert??

...

Swinger sex party sexparty porno



orangerie club knallenge jeans

Alli nackt wär supi. Alle nackt, dann wickeln wir alle in Klarsichtfolie ein, Hygiene muss sein und nur die primären und sekundären Geschlechtsorgane schneiden wir aus.

Das Personal stecken wir in Abfallsäcke, damit sie nicht so ausgestellt sind, oder? Die Kleidung müsste natürlich so angepasst sein, dass der Schmuck auch sichtbar ist! Oder eine Miro Party… alle Frauen tragen diese top kleinen Micro-Bikinis oder Micro Monokinis… das wäre dann fast nackt … aber nicht ganz! Ausserdem ist es doch reizvoll wenn sich diese Dinger in in der Ritze verstecken! Für Männer wäre das mit den Supertangas vielleicht nicht Pflicht, das es meiner Meinung nach nur bei Frauen toll aussieht.

Aber die Herren könnten ja tolle Shorts anziehen, oder gleich im edlen Anzug! Finde das eine super Idee und ich bin überzeugt, dass an einem solchen Anlass richtig die Post abgeht!! Ich würde die Altersgrenze nach oben offenlassen, so brüskiert man keinen, ab 35 oder 40 find ich toll. Getanzt wird dann ganz sicher!!

Outfit nackt finde ich zu unerotisch, dh am Anfang ist doch etwas Stoff viel heisser, nackt ist man n bzw Frau dann eh irgendwann. Ich glaube auch, dass an solchen Anlässen gut und viel gegessen und getrunken wird…wink zu Verena u Urs!! Spontan fällt mir ein: Ja ich schliess mich all deinen Gedanken an ängeli, bin eins damit…. Wer von euch geschätzten Usern hat noch mehr Ideen? Wir nehmen auch ganz geheime , oder simple wir nehmen alle Ideen die kommen, seien sie banal, spektakulär heiss oder kalt……den deine Ideen bringen den nächsten auf seine…,daher bitte lass deinen Gedanken und Fingern ihren Lauf und beschenk uns mit deinen Ur eigenen Gedanken…..

Golden Age, ab 35 und als Dresscode, die Frauen sexy wie sie wollen, die Herren in Jeans und Hemd, barfuss, das gefällt mir am Besten und als Gag, alle Herren dürfen auf die Galerie, aber nur mit Handschellen hinter dem Rücken fixiert und den Schlüssel um den Hals, nur die Damen dürfen sie öffnen und müssen sie nachher auch wieder schliessen.

Bin gespannt ob die Männer das auch toll finden…smile!! Dein Dresscode Vorschlag ist top!! Ganz einfach für die Herren: Hast du keine Handschellen — hast du keine Galerie…: Ohne dass der Kerl sich wehrt oder in Pose wixen kann.

Und zu guter letzt für die tierliebgaber unter uns: Caipi " m" isch Au ganz begeistert samt Handschellen. Was alles für Ideen in dir stecken Urs, bin beeindruckt: Yippi werd schon ganz….. Die Idee ist einfach. Wenn die Frauen ohne Widerspruch bestimmen können, wollen sie oft, wovon Männer träumen.

Aber nach ihrem Gusto und das ist gut so. Gute Diskussion um das neue Format Da wären wir auch noch gern dabei…. Handschellen why not als Versuch….

Als Name für die neu zu etablierende ü Was hält ihr davon? Unchained — muss zugeben mein Englisch ist bescheiden, heisst glaub übersetzt entfesselt frei geben oder so was in der Art…. Mir gefällt der Name auch sehr! Es sollte Musik sein, wo getanzt, gerockt und so richtig abgegangen werden kann. Auch Slow Music zum erotischen heissen Paartanz wäre cool! Falls überhaupt Zeit zum Tanzen bleibt…smile!

I am looking forward to the first One. Dieses ab 18 Jahren ist nur ein Arbeitsfakt. Es gab den berechtigten Einwand, dass niemand etwas gegen Junge hat, solange die älteren den Ton angeben und in allen Bereichen erwünscht sind. Aber wir können das selbstverständlich auch als ü35 laufen lassen, an mir soll es nicht liegen. Das steht zur Diskussion, Danke. Und man möchte vielleicht auch mal sich nur in der gleichen Altersklasse treffen. Also ü35 setzt sich durch.

Die Handschellen für die Single-Herren finde ich eine tolle Sache. Aber warum nur die Single-Herren? Sind an einem offenen Abend wirklich soviel Junge Paare dabei, dass man hier über ein ü35 Diskutieren muss? Ich denke die gehen freiwillig lieber an eine Chili als an einen anderen Abend. Aber das unchained ist eine super Idee.

Was für eine Diskussion um das Mindestalter im Club.. Wo ist das Problem, wenn die Jungen auch an so einem Abend da sind? Argumente wie "das könnten meine Kinder sein" solltet ihr gerade wieder vergessen.

Mein Sohn ist Dann könnte ich ja nirgends mehr hin Und ganz ehrlich - wir schauen uns auch ganz gerne junge, knackige Menschen an. Ob man mit denen auf die Matte will oder geht, steht auf einem anderen Blatt. Die jungen Leute als störend zu empfinden, finden wir jedenfalls total daneben. In der "gleichen Alterklasse" treffen kann man sich ja beim Kegeln,beim Elternabend oder einer privaten Party Das bei der Hot Chilly die Älteren nicht nach Oben dürfen ist nun mal so.

Wir akzeptieren das und bleiben dann eben zuhause oder gehen woanders hin. Das war bei uns noch nie Diskussionsstoff. Es ist nun mal ein Privileg der Jugend, jung zu sein. Die Idee mit den Handschellen würde ich nochmal gut überdenken. Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn einer der Herren die Treppe runtersegelt oder sonstwie auf die Nase fällt.. Dann schon eher einen Keuschheitsgürtel: Aber nicht nur für die Solos ;- ü35, ü30 oder ü31,5?

Hm, die Chilies sind für die Jungen, ok. Aber ü35 halten wir für zu hoch angesetzt, da schlagen wir die klassische ü30 Party vor. Hey, Leute, das mit dem Handschellen ist doch eine coole Sache, und ich würde es einfach so sehen, für Single's sind sie Pflicht und ein Mann vom Paar kann ja alleine Hoch - und er bekommt automatisch welche - oder man lässt sich einfach freiwillig welche anlegen.

Soll doch alles noch ein Spiel sein Auch ich bin ganz klar für ü Nicht weil ich etwas gegen Junge habe - im Gegenteil, aber der Sinn dieser Party ist doch wie von vielen hier gewünscht dass sich all diejenigen, die nicht an die HotChili dürfen oder wollen, hier auf ihre Kosten kommen. Ich bin überzeugt dass die Jungen uns diese Party gönnen und wir ihnen umgekehrt doch auch.

Das Spiel mit den Handschellen ist cool, dazu gutes Essen wie immer und vorallem tolle Musik, feine Drinks und die Post kann abgehen!! Und zusammen wie viel? Siebzig, dann haben wir wieder die 5oig Jährigen Herren mit den 20ig Jährigen Damen.

Oder keiner unter 35 darf rein oder auf die Galerie wie an den Hot chilis, damit wir keinen heim schicken müssen, der es nicht wusste oder das behauptet. Zusammen mit meinem Partner sind wir über "90" Also bitte setzt die Latte nach oben nicht zu weit unten!!

Und ich wage jetzt hier einfach zu behaupten, dass man uns das Alter nicht ansieh und vielen anderen bestimmt auch nicht.. Nur wenn sich die Ladies nicht bedrängt fühlen, werden sie richtig warm. Das wird eine ganz andere Liga, nicht besser aber bestimmt auch nicht schlechter, einfach mit einer anderen Altersklasse, die jetzt noch "ausdiskutiert" werden muss Lasst uns doch einfach "unsere Arbeit" machen!

Und wie Caipi schreibt, wir nehmen euch überhaupt nichts weg!!! Da wir zusammen Ü90 sind kennen wir sie zwar nicht und sie interessiert uns auch nicht, doch finden wir es gut dass es so was wie die Hot Chili mit Altersgrenze nach oben gibt.

Eine Veranstaltung bei der es im Gegensatz dazu ein Mindestalter gibt, das ist für uns nicht wichtig. Auch wenn wir sie nicht unbedingt brauchen, stören tun uns die Jungen nicht. Wenn wir einen Wunsch frei hätten, dann beträfe das den Dresscode für so eine Veranstaltung - die Damen wie üblich wie es ihnen gefällt, von erotisch bis nackt, die Herren ausnahmslos in Hemd und Hosen, zur Not tun es auch noch die klassischen Jeans.

Wir wissen schon, mit dieser Vorstellung sind wir in der Minderheit und deshalb wird es das nicht geben. Aber wünschen darf man sich ja was: Ohne Single Männer machen die Handschellen keinen sinn.

Wer soll sie tragen, die Herren der Paare, die mit ihren Damen nach oben gehen. Als Paare Party wäre die Sache meines Erachtens witzlos. Die Unchained als reine Paare Party würde der ursprünglichen Idee den ganzen Sinn nehmen und wäre sehr schade! Urs hat recht, wozu dann. Dann kann da ganze gleich eine Ü 35 Paare Party sein, aber da wäre fast da ganze Ergebnis der bisherigen Diskussion hinfällig.

Und gerade darin liegt ja der Reiz der Unchained! Ich finde auch, dass Singlemännern Einlass gewährt werden soll. Das macht ja eben den Reiz aus. Ich denke nicht, dass daraus eine Art HÜP werden wird. Es wird bestimmt auch viele Paare geben, die solch ein Event geniessen möchten. Bei uns wäre das auch der Fall.

Das schöne an den Handschellen ist: In dem Fall wähl ganz sicher die Dame, und das ist meit gut so ;- Paarevent, super! HÜ, auch gut, sofern limitiert und nicht nur Böcke in Handschellen rumlaufen. Wann ist eigentlich der erste Termin: Men4Ekstasy1 lass doch mal diejenigen interpretieren und ideen geben die es betrifft, nämlich diejenigen die älter als 35 sind. Die Eidee mit den Handschellen für die Soloherren finde ich schon auch heiss.

Ich bin für ü30 und und mit dem Alter nach oben offen. Die Handschellen, na ja, würde ich weglassen wenn möglich, doch einfach die Männer dürfen hoch, die eingeladen werden von einer Frau. Dies kontrolliert wäre sicher OK.

Die Handschellen sind ja nur da, um die Männer zu bändigen die ihre Hände nicht kontrollieren können und überall hin stecken müssen. Empfinde ich auch als Mann eher mühsam.

Grenzen werden oft überschritten, auch wenn die Frau dies klar und deutlich zum Ausdruck bringt. Grad nein die Handschellen sind sicherlich nicht für das gedacht, die Männer in der O wissen sich zu benehmen. Handschellen geben dem ganzen doch den speziellen Kick und es ist für uns Frauen ganz bestimmt sehr einheizend, wenn wir quasi über die Männer ein wenig bestimmen dürfen - wann sie denn von Ihren Händen gebrauch machen dürfen.

Bravo Lynn und Larissa. Als reiner Paareabend wäre jegliche Animation schwierig, weil die Paare immer grundsätzlich zuerst zusammen bleiben. Jüngere Männer sicher nicht, dass ist der untaugliche Versuch, sich überall noch Zugang zu verschaffen. Aber die erfahrenen Herren, das sind nicht die unbeherrschten Grabscher, sind immer und überall ein Atout.

Mit der Rendite hat Paareabend oder gemischt wenig zu tun. Beide Formen sind gut tragend, wenn die Idee wirklich was hergibt. Ein echter Paareabend damit zu ersetzen würde der aktuellen Nachfrage nicht gerecht werden. Auch als zusätzliche Animation an einem Freitag wäre das denkbar. Aber der Freitag hat immer mehr Mühe als der Samstag wegen dem Verkehr und für die meisten nach einem Arbeitstag. Wir verfolgen eure Ideen und Anregungen und dafür - hier mal - en liebs Dankeschön,.

Sorry,muss doch noch meinen Senf dazu geben. Mir ist bewusst dass ich "zu Jung" bin um hier mit zu reden. Aber ich frag mich gerade wie das auf geht. Ihr wollt dass nur über 35 jährige Zutritt haben,Paare aber zusammen nur 80 sein dürfen.

Gibts wohl eine sehr enge Auswahl an Paaren. Denn sobald eines älter als vierzig ist, wirds ja schon knapp beim andern. Oder sie müssen Solo rein. Also ganz nach dem Motto: Regeln sind zum brechen da,aber genau das will ja niemand.

Die Handschellen find ich eine tolle Idee. Vielleicht auch bei einem andern Anlass,da ich ja "zu jung" bin. Ü35 und zusammen, was es ergibt, aber mindestens 70, sonst wäre ja wieder einer von beiden zu jung. Ach danke pharao jetzt hab ich das auch noch begriffen. Hab da wohl was falsch verstanden. Hoffe hab dich nicht gleich verärgert, das mag ich gar nicht.

Also uns kommt es mehr auf Sympathie und Leidenschaft an, als auf das Alter. Wir verstehen die Altersdiskussion nicht wirklich. Unsere Swingerfreunde sind zwischen 19 und Manche sind mit 30 schon so alt wie andere mit 70, sowohl im Denken als auch sexuell und bei manchen älteren geht richtig die Post ab. Allerdings verstehen wir gut, wenn die ganz Jungen mal unter sich sein wollen und die jungen Mädels nicht ständig von alten Kerlen bedrängt werden wollen. Da drängen wir uns dann auch nicht dazwischen und haben kein Problem damit.

Wir benötigen keine Veranstaltung Ü35, aber wir hätten gerne eine für richtige und erfahrene Swinger altersunabhängig , ohne die Nurzuseher, Möchtegerns, Überredeten, SchauläuferInnen, Untersichbleiber Danke Susle und diezwei Ihr habt vollkommen recht mit Eurer Meinung. Die Idee mit den Handschellen ist zwar nicht unbedingt unseres, da er seine Finger und Hände auch so ganz gut unter Kontrolle hat.

Wenn es jemandem einen besonderen Kick gibt, soll es uns nicht stören. Die Meinung andere Leute, egal welcher "Fraktion" als "bla bla" abzutun, ist nicht besonders höflich und auch nicht unbedingt ein Zeichen der sprichwörtlichen Toleranz, die man als erfahrenes Swingerpaar an den Tag legen sollte..

Wir finden es jedenfalls schön, das es so viele Menschen mit unterschiedlichen Neigungen, Vorlieben und und Eigenschaften gibt. Speziell empfehlenswert ist der 4. Oder die Freitage, wenn ein gewisser Herrenüberschuss akzeptiert oder gesucht wird. Speziell ist der 3. Freitag im Monat mit der Hot chili young love, unser Event für junge Paare bis 40 oder zusammen 80 Jahre.

Eher Ungeeignet ist der Donnerstag, weil der eigentliche Paarbereich, die Galerie, an Donnerstagen auch den Singleherren frei zugänglich ist. Wir haben keine aufdringlichen Gäste, aber an Donnerstagen fehlt die Distanz, die Neulinge beim ersten Mal schätzen. Es ist für den gewieften Internet Nutzer einfach, aus Mailanschriften, auch aus solchen, die sie nur zu diesem Zweck haben, ihren Namen und Wohnadresse ausfindig zu machen.

So wie das Mail den Weg auf ihren Computer findet, findet auch derjenige den Weg zu Ihnen, den sie vielleicht nicht bei sich begrüssen wollen. Im Club ist alles eigentlich sicher und anonym.

Wir achten uns darauf, dass sie weder auf dem Parkplatz verfolgt werden können noch fotografiert oder anderweitig beeinflusst. Wenn ihnen etwas nicht passt, verlassen sie den Club und die Sache hat sich erledigt. Bei privaten Kontakten kann sich so was zu einem echten Ärger und zu einer substantiellen Gefahr werden. Also unterlassen sie private Kontakte, Mails oder Telefongespräche. Und bitte denken sie daran. Wenn sie auf ein Mail antworten, geben sie ihre Anschrift bekannt.

Auch bei Telefongesprächen kann es so sein. Wir unterdrücken Nachrichten, die dem Arrangieren von privaten Kontakte via Mail, Telefon oder anderen Netzwerken dienen und wir schliessen Profil aus, die sich nicht daran halten wollen. Alleine schon der Wunsch sollte sie alarmieren. Alle sagen sich du und die Atmosphäre ist locker und entspannt. Im Clubbereich auf den vielen Sofas setzten Sie sich neben andere und sprechen Sie diese ungeniert an, das macht es allen einfacher.

Oder bitten Sie um den nächsten Tanz. Die meisten Frauen tanzen gerne und Männer sagen selten nein. Pflegen Sie die Konversation, aber bitte mit der nötigen Sensibilität. Sie merken sofort, ob Sie auf offene Ohren oder auf Ablehnung stossen. Es gibt auch Herren, die nicht bis zum Letzten gehen möchten. Aus dem geplanten epochalen Bums mit dem reputierten Strassenpfosten wurde eine Tantra Session mit anschliessendem Nickerchen. Agiert spontan, denn erstens kommt es anders als zweitens einer denkt.

Vielleicht wird es dem einen zu viel und dann hat der andere das kommentarlos zu akzeptieren. Natürlich spricht man über das Warum und Wieso. Aber man stellt keine Entscheidungen in Abrede. Was Heute zu viel sein kann ist morgen vielleicht schon Usus. Aber lasst euch Zeit, es gibt immer einer, der länger als der oder die andere braucht. Dieser Übername brauchen einige auch im Club als Rufname, warum nicht?

In der Orangerie kontrolliert keiner. Absichtlich, zum Schutze eurer Anonymität. Anders ist es bei den privaten Treffen. Da gibt mindestens ein Teil des Treffens seinen richtigen Namen und seine Anschrift preis. Auch im Hotel muss mit einem Ausweis reserviert werden. Private Treffen verletzten die Intimsphäre des einladenden Teils.

Clubbesuche sind immer anonymer und sie finden in einem geschützten Rahmen statt. Männer und Frauen, die sich keine Mühe geben wollen, bleiben meist aussen vor. Im Club können beide immer wieder ausscheren, eigene Wege gehen, wenn der andere nicht hält, was er versprochen hat und das fördern das liebe- und reizvolle Verführen.

Alles ist möglich, aber nichts gewiss oder bereits versprochen, wie das bei den privaten Treffen oft der Fall ist. Dann ist das Risiko, bedrängt oder genötigt zu werden, meist konkret. Im Restaurant bei feinem Speis und Trank mit Blick auf die Galerie und ihren Liegen, in der Lounge das Kommen und Gehen in tiefen Sofas kauernd, ihr seid mitten drin und trotzdem nicht dabei, wenn ihr das nicht explizit wollt.

In der grossen Orangerie bestimmt ihr die Nähe zum Geschehen und nicht eine bedrückende Enge oder Dunkelheit, aus der ihr nur schwerlich entrinnen könnt. Der Nachteil davon ist, dass alles neben euch durch gehen kann, wenn ihr euch nicht selbst einbringt.

Ohne Druck von enttäuschten Gastgeber oder Gästen, ohne Angst vor weitergehenden Verpflichtungen, vor Streit und — ohne Risiko von Parallelbeziehungen. Die Erfahrung lehrt, dass Paare, die sich privat treffen, grösseren Risiken ausgesetzt sind. Entweder treffen sich 2 aus der Gruppe plötzlich ohne die anderen und ohne dass die das wissen und dann besteht eine Parallelbeziehung , die die bestehenden Beziehungen gefährden kann, wahrscheinlich wird.

Wenn sich alles Aussereheliche oder alles, was ausserhalb der Beziehung läuft auf den Club beschränkt, bleibt die Verlustangst meist aussen vor. Im Gegensatz zu den privaten Treffen, die neue Beziehungen schaffen, die früher oder später zu Verlusten führen werden. Swingen ist ein spannendes und packendes Spiel. Aber nur, wenn die Spielregeln eingehalten werden.

Das Aussereheliche, das sich im Club abspielt, bleibt auf diese Momente beschränkt. Das können intensive, spannende und intime Momente sein. Mit Herzklopfen und feuchten Händen bis zur absoluten Hingabe. Das bleibt kontrollierbar, solange das alles ausschliesslich im Club stattfinden. Sobald sich zwei im Alltag ausserhalb des Clubs treffen, entsteht eine Parallelbeziehung, die immer in irgend einer Form eine Alternative zur bestehenden Beziehung ist.

Dann stellen sich früher oder später Fragen, auf die alle verzichten wollten. Als nächstes sollte ein Paare-Samstage auf eurer Liste stehen. Die sind gute Gelegenheiten, einmal alles etwas animierter aber in aller Zurückhaltung zu erleben.

Ebenfalls beliebt bei den weniger Routinierten sind die Inkognitos. An diesem periodisch ausgeschriebenen Paare-Samstag sollen alle bis um Mitternacht maskiert sein. Für jene Paare und Single Ladies, die heftiger abfeiern und vielleicht auch einfach Mal sexy abtanzen möchten, sind die Freitage ganz sicher ideale Tage oder die Saturday Live, ein ebenfalls periodisch ausgeschriebener Paare-Samstag mit der Live Musik.

Der eher beschauliche Sonntag sind die besten Tage, wenn ihr die Orangerie zuerst einmal unter 4 Augen kennen lernen möchtet. Weniger geeignet sind die Donnerstage. Die sind immer gemischt und die Galerie ist den einzelnen Herren zugänglich. Es sollen lange Hosen oder Jeans sein, wenn einer will und auch das offene Hemd über der Hose wie in den Ferien wird gerne gesehen. Einzig die Strassenschuhe wollen wir nicht. Also barfuss oder mitgebrachte Treter, denn alles andere ist für die anderen unhygienisch.

Gewisse Parties oder Events haben ihren eigenen Dresscode. Dieser geht aus der Ausschreibung hervor. Der Grund für diese Änderung ist einfach.

Lange Hosen sehen bei den Männern besser aus als Unterhosen, auch als Boxershorts und wirkliche Dessous für Männer tragen die wenigsten. Diese speziellen Stücke sind logischerweise immer noch erlaubt und gerne gesehen. Wir wollen mehr Party, das Tanzen animieren und das geht angezogen in langen Hosen besser als in Unterhosen. Strassenschuhe sind unhygienisch, wenn andere barfuss gehen. Barfuss ist ideal und passend. Die Granit- und Parkett-Böden werden regelmässig desinfiziert, wir haben keine Spannteppiche.

Die Böden im Untergeschoss sind geheizt. High Heels sind immer gerne gesehen, aber sie gehören, so gerne wir sie im ganzen Clubbereich sehen, nicht auf Liegewiesen. Sie hinterlassen irreparable und hässliche Löcher! Beginnt den Abend sexy gestylt. Das erleichtert den ersten Kontakt. Und trennt euch sukzessive von allem überflüssigem, was zuviel bedeckt. Bei uns in der Orangerie ist alles Elegante erlaubt, was zum frivolen und dekadenten Ambiente passt und euch Spass macht.

Auch das ist erlaubt, genau wie das kleine Schwarze für die Dame oder das Strandkleid. Die Kleiderordnung ist einem steten Wandel unterworfen. Richtig ist, was euch gefällt und so, wie ihr euch wohlfühlt. Wissenswertes was du schon immer wissen wolltest. Kann ich mich ungestört umziehen und zu Recht machen?

Ich bin gehemmt, wenn ich mich nicht sicher fühle. Die Sicherheit in einem grossen, weitläufigen Club muss jederzeit gewährleistet sein.

Ich möchte mich mit meiner Begleitung unter 4 Augen amüsieren, kann ich das? Sie finden auf der Galerie und im Erdgeschoss kleine und grössere Räume, selbst einer mit einer Badewanne, in die Sie sich jederzeit zurückziehen können.

Sie haben alle Möglichkeiten. Alleine zu Zweit, zu Viert hinter geschlossener Türe in einem der grösseren Räume, oder auf einer der offenen Spielwiesen nur mit anderen Paaren auf der Galerie.

Ich möchte unserer Beziehung nicht schaden! Der Besuch in einem Swinger- oder Wellbeingclub schadet erfahrungsgemäss keiner intakten Beziehung, sofern sich die Beiden einig sind, was sie suchen.

Und wenn ich etwas nicht will? Was ist, wenn derjenige, den ich abweisen will, mein deutsches Nein nicht versteht? Dann hat die Türkontrolle leider versagt und wir bereinigen das Problem umgehend. Muss ich durch den halben Club laufen, wenn ich nach dem Aufenthalt auf einer der Liegewiesen duschen will? Ich fühle mich inmitten vieler Männer unwohl, ich möchte mich nicht bedrängt fühlen! An Samstagen ist die Orangerie im Prinzip den Paaren vorbehalten.

Sind alles Fotomodelle, die sich im sexy Outfit auf den Catwalk oder auf die Matten getrauen? Top gepflegt und gut gelaunt ist immer schön und attraktiv. Die Klugen kommen ohne übertriebene Erwartungen oder definierte Zielsetzung. Und dann es es ein super Abend. Vom Essen übers Trinken bis zum Erleben und Geniessen. Auch für jene, die keine Fotomodelle sind oder waren.

Wer besucht ein Lokal wie die Orangerie? Erfahrungsgemäss Leute aus allen Schichten. Die dominanten, die devoten und die super Schönen, die ihren Charme und das Aussehen in alle Waagschalen werfen möchten… Auch diese Liste ist fast endlos und immer unterhaltend.

.


Auch im Erd- und Untergeschoss wird die Party auf Hochtouren laufen. Mit allem, was das Partymachen in der Orangerie auszeichnet. Und mit noch mehr und immer noch besserer Musik auf dem Catway und mit viel spannendem Amüsement in den kühleren Verliesen im Untergeschoss. Ganz einfach, lasst die anderen Gäste wissen, worauf ihr steht, was ihr sucht und vielleicht erleben möchtet. Wir machen es für alle einfacher.

Wir geben Leuchtbänder ab, passend zu euren Vorlieben, wie das viele Deutsche Clubs erfolgreich praktizieren. Lasst die anderen wissen, was euch vorschwebt und ihr zu finden hofft. Die Farben verraten Wünsche und Vorlieben. Das hilft Paaren, die den Kontakt zu anderen Paaren bislang gemieden haben.

Jeder von euch kann sich für eines oder mehrere Bänder entscheiden und diese auch im Laufe des Abend wechseln oder ergänzen. An den Hot chilis sind nur Paare zugelassen. Aber diese sind auch einzeln unterwegs. Wir wollen nur zusehen und eher nicht angesprochen werden. Für Paare — Wir möchten von anderen Paaren angesprochen werden und würden gerne neue Erfahrungen machen.

Vielleicht sind wir interessiert an einem erotischen Kontakt, allerdings vorerst nur mit anderen Paaren. Wir sind offen für Neues und möchten von Paaren, einzelnen Herren oder Damen angesprochen werden und wir möchten euch auch ungeniert für alles ansprechen dürfen, wenn ihr ebenfalls Grün gekennzeichnet sind. Alles Weitere, wenn die Chemie stimmt, wer weiss, und so weiter. Bei mir oder uns bestehen Bi-Interessen. Hauptsache, wir reden darüber….

Undefiniert, noch nicht entschieden oder wir wollen uns nicht dazu äussern. Alle Kombinationen sind möglich. Wir haben an beiden Hot Chilis ein klar definiertes Musik-Konzept.

Mehr Hitparade und mehr House aus Watt. Wir mischen pikant und edel auf. Unten auf und neben der Bühne oder oben an der Stange. Die dominanten, die devoten und die super Schönen, die ihren Charme und das Aussehen in alle Waagschalen werfen möchten…. Einfluss auf das Durchschnittsalter hat die Musik.

An den Abenden mit viel lauter Musik ist es eher jünger, an den Samstagen und an den übrigen Tagen ist die Musik Querbeet mit Hits aus den 70iger oder 80iger. Das Durchschnitts-Alter dürfte in der Orangerie bei ca.

Sämtliche Nasszonen sind mit Granit belegt und die Parkettböden im Erdgeschoss und auf der Galerie werden regelmässig feucht aufgezogen und desinfiziert. Parkettböden sind effizient rein und hygienisch sauber zu halten. Die aufgelegten Teppiche werden regelmässig desinfiziert.

In den Ruhebereichen liegen gute Kondome bereit. Auch Kleenextüchlein liegen überall auf und bei den Duschen oder in den Freiflächen finden Sie immer ausreichend frische Bade- und Duschtücher.

Sie dürfen, wenn Sie wollen und die entsprechenden Partner finden, aber niemand ist zu irgend etwas verpflichtet. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, zeigen Sie Ihre Freude. Wenn nicht, dann geben Sie auch das klar zu verstehen. Ziehen Sie Ihren und vielleicht auch den anderen Partner mit ein. Sie spüren sofort, was erwünscht und was weniger gerne gesehen ist. Wir brauchen und wollen keinen Schmuddelkram oder Pornos. Auch der Torbereich wurde noch weiter abgedeckt.

Die elektronische Überwachung aller Seiten des Gartens und des Parkplatzes stellt sicher, dass sich kein Spanner unbemerkt an die Hecke schleichen kann. Die Bildschirme liegen hinter der Bar und im Büro und einer sieht es immer, wenn sich jemand nähert.

Für die mutigen und konkreten Singles der Donnerstag und für die, die zuerst Flirten und vielleicht auch Tanzen möchten, ganz sicher der Freitag. Für diejenigen, die gerne gemütlich die ersten Kontakte an der Bar, in der Lounge oder beim Essen knüpfen wollen, empfiehlt sich der Sonntag und an sonnigen Sommertagen die Wiese im grossen Garten. Die Orangerie verfügt über mehrere abschliessbare, unterschiedlich grosse Räume und über offen zugängliche grosse Liegematten.

Sie können sich jedenzeit zu Zweit alleine oder mit anderen Paaren, Damen oder Herren entweder zurückziehen und unter sich bleiben oder sie legen sich auf eine der grossen Spielwiesen, um schnell Kontakt zu anderen zu finden. Speziell empfehlenswert ist der 4. Oder die Freitage, wenn ein gewisser Herrenüberschuss akzeptiert oder gesucht wird.

Speziell ist der 3. Freitag im Monat mit der Hot chili young love, unser Event für junge Paare bis 40 oder zusammen 80 Jahre. Eher Ungeeignet ist der Donnerstag, weil der eigentliche Paarbereich, die Galerie, an Donnerstagen auch den Singleherren frei zugänglich ist.

Wir haben keine aufdringlichen Gäste, aber an Donnerstagen fehlt die Distanz, die Neulinge beim ersten Mal schätzen. Es ist für den gewieften Internet Nutzer einfach, aus Mailanschriften, auch aus solchen, die sie nur zu diesem Zweck haben, ihren Namen und Wohnadresse ausfindig zu machen.

So wie das Mail den Weg auf ihren Computer findet, findet auch derjenige den Weg zu Ihnen, den sie vielleicht nicht bei sich begrüssen wollen.

Im Club ist alles eigentlich sicher und anonym. Wir achten uns darauf, dass sie weder auf dem Parkplatz verfolgt werden können noch fotografiert oder anderweitig beeinflusst.

Wenn ihnen etwas nicht passt, verlassen sie den Club und die Sache hat sich erledigt. Bei privaten Kontakten kann sich so was zu einem echten Ärger und zu einer substantiellen Gefahr werden. Also unterlassen sie private Kontakte, Mails oder Telefongespräche. Und bitte denken sie daran.

Wenn sie auf ein Mail antworten, geben sie ihre Anschrift bekannt. Auch bei Telefongesprächen kann es so sein. Wir unterdrücken Nachrichten, die dem Arrangieren von privaten Kontakte via Mail, Telefon oder anderen Netzwerken dienen und wir schliessen Profil aus, die sich nicht daran halten wollen. Alleine schon der Wunsch sollte sie alarmieren. Alle sagen sich du und die Atmosphäre ist locker und entspannt. Im Clubbereich auf den vielen Sofas setzten Sie sich neben andere und sprechen Sie diese ungeniert an, das macht es allen einfacher.

Oder bitten Sie um den nächsten Tanz. Die meisten Frauen tanzen gerne und Männer sagen selten nein. Pflegen Sie die Konversation, aber bitte mit der nötigen Sensibilität.

Sie merken sofort, ob Sie auf offene Ohren oder auf Ablehnung stossen. Es gibt auch Herren, die nicht bis zum Letzten gehen möchten. Aus dem geplanten epochalen Bums mit dem reputierten Strassenpfosten wurde eine Tantra Session mit anschliessendem Nickerchen. Agiert spontan, denn erstens kommt es anders als zweitens einer denkt.

Vielleicht wird es dem einen zu viel und dann hat der andere das kommentarlos zu akzeptieren. Natürlich spricht man über das Warum und Wieso. Aber man stellt keine Entscheidungen in Abrede. Was Heute zu viel sein kann ist morgen vielleicht schon Usus. Aber lasst euch Zeit, es gibt immer einer, der länger als der oder die andere braucht. Dieser Übername brauchen einige auch im Club als Rufname, warum nicht?

In der Orangerie kontrolliert keiner. Absichtlich, zum Schutze eurer Anonymität. Anders ist es bei den privaten Treffen. Da gibt mindestens ein Teil des Treffens seinen richtigen Namen und seine Anschrift preis.

Auch im Hotel muss mit einem Ausweis reserviert werden. Private Treffen verletzten die Intimsphäre des einladenden Teils. Clubbesuche sind immer anonymer und sie finden in einem geschützten Rahmen statt. Männer und Frauen, die sich keine Mühe geben wollen, bleiben meist aussen vor. Im Club können beide immer wieder ausscheren, eigene Wege gehen, wenn der andere nicht hält, was er versprochen hat und das fördern das liebe- und reizvolle Verführen.

Alles ist möglich, aber nichts gewiss oder bereits versprochen, wie das bei den privaten Treffen oft der Fall ist. Dann ist das Risiko, bedrängt oder genötigt zu werden, meist konkret. Im Restaurant bei feinem Speis und Trank mit Blick auf die Galerie und ihren Liegen, in der Lounge das Kommen und Gehen in tiefen Sofas kauernd, ihr seid mitten drin und trotzdem nicht dabei, wenn ihr das nicht explizit wollt. In der grossen Orangerie bestimmt ihr die Nähe zum Geschehen und nicht eine bedrückende Enge oder Dunkelheit, aus der ihr nur schwerlich entrinnen könnt.

Der Nachteil davon ist, dass alles neben euch durch gehen kann, wenn ihr euch nicht selbst einbringt. Ohne Druck von enttäuschten Gastgeber oder Gästen, ohne Angst vor weitergehenden Verpflichtungen, vor Streit und — ohne Risiko von Parallelbeziehungen. Die Erfahrung lehrt, dass Paare, die sich privat treffen, grösseren Risiken ausgesetzt sind. Entweder treffen sich 2 aus der Gruppe plötzlich ohne die anderen und ohne dass die das wissen und dann besteht eine Parallelbeziehung , die die bestehenden Beziehungen gefährden kann, wahrscheinlich wird.

Wenn sich alles Aussereheliche oder alles, was ausserhalb der Beziehung läuft auf den Club beschränkt, bleibt die Verlustangst meist aussen vor. Im Gegensatz zu den privaten Treffen, die neue Beziehungen schaffen, die früher oder später zu Verlusten führen werden. Swingen ist ein spannendes und packendes Spiel. Aber nur, wenn die Spielregeln eingehalten werden.

Das Aussereheliche, das sich im Club abspielt, bleibt auf diese Momente beschränkt. Das können intensive, spannende und intime Momente sein. Mit Herzklopfen und feuchten Händen bis zur absoluten Hingabe. Das bleibt kontrollierbar, solange das alles ausschliesslich im Club stattfinden.

Sobald sich zwei im Alltag ausserhalb des Clubs treffen, entsteht eine Parallelbeziehung, die immer in irgend einer Form eine Alternative zur bestehenden Beziehung ist. Dann stellen sich früher oder später Fragen, auf die alle verzichten wollten. Als nächstes sollte ein Paare-Samstage auf eurer Liste stehen. Die sind gute Gelegenheiten, einmal alles etwas animierter aber in aller Zurückhaltung zu erleben.

Ebenfalls beliebt bei den weniger Routinierten sind die Inkognitos. An diesem periodisch ausgeschriebenen Paare-Samstag sollen alle bis um Mitternacht maskiert sein. Für jene Paare und Single Ladies, die heftiger abfeiern und vielleicht auch einfach Mal sexy abtanzen möchten, sind die Freitage ganz sicher ideale Tage oder die Saturday Live, ein ebenfalls periodisch ausgeschriebener Paare-Samstag mit der Live Musik.

Der eher beschauliche Sonntag sind die besten Tage, wenn ihr die Orangerie zuerst einmal unter 4 Augen kennen lernen möchtet. Weniger geeignet sind die Donnerstage. Die sind immer gemischt und die Galerie ist den einzelnen Herren zugänglich. Es sollen lange Hosen oder Jeans sein, wenn einer will und auch das offene Hemd über der Hose wie in den Ferien wird gerne gesehen.

Einzig die Strassenschuhe wollen wir nicht. Also barfuss oder mitgebrachte Treter, denn alles andere ist für die anderen unhygienisch. Gewisse Parties oder Events haben ihren eigenen Dresscode. Dieser geht aus der Ausschreibung hervor. Der Grund für diese Änderung ist einfach. Lange Hosen sehen bei den Männern besser aus als Unterhosen, auch als Boxershorts und wirkliche Dessous für Männer tragen die wenigsten. Diese speziellen Stücke sind logischerweise immer noch erlaubt und gerne gesehen.

Wir wollen mehr Party, das Tanzen animieren und das geht angezogen in langen Hosen besser als in Unterhosen. Strassenschuhe sind unhygienisch, wenn andere barfuss gehen. Barfuss ist ideal und passend. Die Granit- und Parkett-Böden werden regelmässig desinfiziert, wir haben keine Spannteppiche.

Die Böden im Untergeschoss sind geheizt. High Heels sind immer gerne gesehen, aber sie gehören, so gerne wir sie im ganzen Clubbereich sehen, nicht auf Liegewiesen. Sie hinterlassen irreparable und hässliche Löcher! Beginnt den Abend sexy gestylt. Das erleichtert den ersten Kontakt. Und trennt euch sukzessive von allem überflüssigem, was zuviel bedeckt. Bei uns in der Orangerie ist alles Elegante erlaubt, was zum frivolen und dekadenten Ambiente passt und euch Spass macht.

Auch das ist erlaubt, genau wie das kleine Schwarze für die Dame oder das Strandkleid. Die Kleiderordnung ist einem steten Wandel unterworfen. Richtig ist, was euch gefällt und so, wie ihr euch wohlfühlt. Wissenswertes was du schon immer wissen wolltest. Kann ich mich ungestört umziehen und zu Recht machen? Ich bin gehemmt, wenn ich mich nicht sicher fühle.





Reife milf maria mia pornos

  • Orangerie club knallenge jeans
  • Penis and vibrator wetterburg ritteressen
  • Orangerie club knallenge jeans
  • Zwangsentsamung berlin lollipop bad honnef